Netzwerk.Willkommen in Forst

Icon-Soziales

Unsere Arbeitsgruppe Soziales hilft bei der Orientierung in der neuen Umgebung. Schwerpunkte liegen hierbei v. a. in den Bereitschaftsdiensten, in der Arbeitsbegleitung und in Begegnungen.

Wir haben außerdem ein Patenschaftsprojekt ins Leben gerufen. Es gibt viele Familien und auch Einzelpersonen, die sich Kontakt wünschen. Ziel des Patenschaftsprojektes ist es, dass ehrenamtliche Mentoren die Rolle eines „kulturellen Türöffners“ für Flüchtlingsfamilien in die deutsche Gesellschaft übernehmen. Flüchtlinge fühlen sich gerade im Alltag an vielen Stellen kulturell unsicher und den Anforderungen nicht gewachsen. Sprachbarrieren oder kulturelle Missverständnisse erschweren das Einleben und können beim Misslingen der Kommunikation die Isolation noch verstärken. Dies soll durch den Einsatz von ehrenamtlichen Mentoren als Alltagsbegleitung in zentralen Lebensbereichen verhindert werden.

Mit einer Patenschaft treffen Sie sich regelmäßig zu Zeiten, die Sie selbst mit Ihrem Paten vereinbaren – zum Deutschlernen, Spielen, Sport, Unterstützung beim bürokratischen Alltag in Deutschland oder auch einfach nur um sich auszutauschen. Wie und in welchem Umfang Sie die Patenschaft ausfüllen, bestimmen alleine Sie und Ihr Kontakt.

Nach wie vor ist der Bedarf an neuen Paten groß. Für Familien, aber gerade auch für allein reisende Menschen ist dieser Kontakt sehr wichtig, da diese fernab von ihren Familien und Freunden oft Sorgen und Ängsten ausgesetzt sind. Für neue Paten haben wir einen Leitfaden entwickelt und helfen in allen Fällen bei der Anbahnung und begleiten den ersten Kontakt.

Sie möchten mehr wissen? Schreiben Sie uns: soziales@netzwerkforst.de oder patenschaften@netzwerkforst.de